Presse


Blasmusik in Ulrichskirche PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 19. Februar 2009 um 21:17 Uhr

vom 26.08.2004; Mitteldeutsche Zeitung


Benefiz für Kinderdorf

Halle/MZ/rbö. Das Jugendblasorchester Halle lädt am morgigen Donnerstag zu einem Benefizkonzert zugunsten des Kinder- und Jugenddorfes Belleben in die hallesche Konzerthalle Ulrichskirche ein. Beginn ist 19 Uhr. Zu den Mitwirkenden gehören auch der Mädchenchor Halle-Neustadt, der Konzerthallenchor und die Sängerin Carola Sommer. Proben ihres Könnens stellen außerdem das Saxophon-Quartett der Saalkreis-Musikschule und zwei Schweizer Nachwuchspianisten vor. Karten gibt es an der Konzertkasse.

 
Bläser fahren an die Ostsee PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 19. Februar 2009 um 21:17 Uhr

vom 08.07.2004; Mitteldeutsche Zeitung


Konzert in Swinemünde

Halle/MZ/spo. An die polnische Ostseeküste geht die Schuljahresabschlussfahrt des Jugendblasorchesters Halle. Neben viel Freizeit sind auch einige Konzerte geplant. So hat der aus über hundert Kindern bestehende Klangkörper morgen einen Auftritt in Swinemünde und am Sonntag im Stettiner Schloss.

 
Von unserer Mitarbeiterin CLAUDIA CRODEL PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 19. Februar 2009 um 21:15 Uhr

vom 15.11.2003; Mitteldeutsche Zeitung


Halle/MZ. Wo geht es hier in die Konzerthalle? Durch den Künstlereingang natürlich. Für Katja Hübner und Bao Trau aus der sechsten Klasse der Kooperativen Gesamtschule (KGS) "Humboldt" war am Donnerstag ein großer Tag. Seit Anfang des Schuljahrs singen die beiden im Mädchenchor Neustadt. Das zweite gemeinsame Konzert der drei halleschen Gesamtschulen war für sie der erste große Auftritt. Entsprechend machte sich schon nachmittags Lampenfieber breit. Das Konzert, das der Mädchenchor Halle-Neustadt und das Jugendblasorchester von der KGS "Wilhelm von Humboldt", der Chor der KGS "Ulrich von Hutten" sowie Solisten von der Integrierten Gesamtschule bestritten, sollte um 19.30 Uhr beginnen. Bereits ab 16 Uhr ist die Konzerthalle von den jungen Künstlern belebt.

Das Neustädter Jugendblasor­chester unter Leitung von Enrico Rummel. Beim Konzert in der Ulrichskir­che musizierte das Ensemble, das zu den be­kanntesten in Sachen Nachwuchsmusik in Halle zählt, mit Chören der drei Gesamtschulen.

Vor allem das Finale muss geprobt werden, der "Gefangenenchor" aus der Verdi-Oper "Nabucco", den alle beteiligten Ensembles zusammen darbieten wollen. "Jedes Ensemble hat das Finale in den letzten Wochen für sich eingeübt, jetzt geht es um den Zusammenklang", erläutert Jürgen Heine, Chorleiter des Huttenchores. Die Solisten von der IGS haben derweil Sendepause, lauschen jedoch aufmerksam. Leyla Fisanovich und Ruth Wache haben Klavierstücke vorbereitet, Wiebke Anton eine Rezitation und Felix Spyrka ist der Moderator des Konzertes. "Ich habe mir alles auf Zettel geschrieben, damit ich nicht aus dem Konzept komme. Das ist so am besten", meint Felix, der die 11. Klasse der IGS besucht. Auch er merkt, wie die innere Aufregung immer größer wird.

Auf der Bühne verklingen die letzten Töne. Nun folgt eine allerletzte Absprache der Ensembleleiter Jürgen Heine, Thomas Vogt und Enrico Rummel. Das Blasorchester ist in die Garderobe gegangen, eilig werden Schnitten ausgepackt. Einige gehen vor die Tür, um ein bisschen zu quatschen. Die Sängerinnen vom Mädchenchor haben bis zu ihrer letzten Probe noch ein wenig Zeit. Es wird erzählt, die Wimperntusche erneuert oder noch schnell eine SMS geschrieben. Olga Chindmes, die den "Entertainer Rag" auf dem Klavier begleitet, hat sich an den Flügel in der Ecke gesetzt. Doreen Schröder, die ihr die Noten umblättert, steht daneben – in einer Hand den Geschichtshefter, weil am nächsten Tag eine Klausur ansteht.

Als das Konzert endlich beginnt, haben die Kinder und Jugendlichen einen langen Schul- und Probentag hinter sich, der nun einen erfolgreichen Abschluss findet.

Pressefoto

 
"Musik ist unser Leben" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 19. Februar 2009 um 21:14 Uhr

vom 02.09.2003; Neustädter Nachrichten


30 Jahre Jugendblasorchester Halle

Halle/Stadtteilzeitung Halle-Neustadt. Im November letzten Jahres feierte ein fest etablierter hallescher Klangkörper seinen 30jährigen Geburtstag: Das Jugendblasorchester Halle. Es wurd im November 1972 als Pionier- und FDJ-Ensemble Halle-Neustadt gegründet und zählt heute über 140 aktive Kinder. Damals wurden hauptsächlich Pionier- oder FDJ-Geburtstage sowie Veranstaltungen des Deutschen Turn- und Sportbundes feierlich ausgestaltet. Schon zu damaligen Zeiten unternahm der Klangkörper, zu dem ebenfalls ein Fanfarenzug gehört, unter der Leitung von Wolfgang Töpfer zahlreiche Fahrten ins befreundete Ausland.

In den Umbruchjahren 1989/90 gelang es, das Orchester vor dem Zerfall zu retten und weiterzuführen. Der Förderverein "Blasebalg" gründete sich und unterstützt seither die Arbeit des Ensembles sowohl finanziell als auch personell. In den letzten Jahren sorgten viele Auslandsreisen dafür, dass das Jugendblasorchester Halle auch außerhalb der Saalestadt bekannt wurde. So führten zahlreiche Tourneen das Orchester unter anderem nach Spanien, Frankreich, Italien, in die Schweiz und in die USA.

Seit drei Jahren werden an der Kooperativen Gesamtschule "Wilhelm von Humboldt" Halle-Neustadt, an der das Jugendblasorchester beheimatet ist, Orchesterklassen geführt, in denen alle Orchesterkinder eines Jahrgangs gemeinsam lernen. Dies wurde erst durch die Einführung des Freien Einzugsbereichs der Schule möglich und stellt für das Orchester eine große Bereicherung in Bezug auf Organisation und Nachwuchssicherung dar.

Im Sommer 2002 wurde Wolfgang Töpfer nach 30jähriger Leitung würdig verabschiedet. An seine Stelle trat der damals 29jährige Musikdirektor Enrico Rummel. Das Repertoire des Blasorchesters wurde erweitert, und auch neue Aufgaben stehen zukünftig vor dem Klangkörper.

Unter www.jbo-halle.de kann man sich übrigens über das Jugendblasorchester Halle ausführlich informieren und bei Interesse Kontakt aufnehmen. Eltern sowie Schüler finden uns montags zwischen 17 und 19 Uhr im Sanddornweg 16. Wir suchen interessierte Jungen und Mädchen der 4. Klassen, die das Orchester bereichern möchten.

 
Jugendblasorchester Halle zum Schlossfest in Ostrau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 19. Februar 2009 um 21:11 Uhr

vom 26.08.2003; Mitteldeutsche Zeitung


Ostrau/MZ. Ostrau feiert am Wochenende das sechste Schloss- und Parkfest. Es beginnt am Freitag, 29. August, um 19.30 Uhr mit einem Fackelumzug mit Schalmeienklängen ab der Schlossbrücke. 22 Uhr ist Disco an der Schlossbühne mit einer mitternächtlichen Showeinlage des "Tanzhauses Halle". Das Ringreiten auf dem Sportplatz steht im Mittelpunkt des Samstagvormittags. Nach der musikalischen Eröffnung des Jugendblasorchesters Halle um 9.30 Uhr starten 10 Uhr die ersten Teilnehmer. Nach der Siegerehrung erwartet Reiner Wahnsinn die Besucher mit seinem Showmobil. Musik und Show stehen ab 12.30 Uhr auf dem Programm. Höhepunkte sind 15 Uhr das Bottichrennen, der Auftritt von Günthi Krause ab 16.30 Uhr, der abendliche Sommernachtsball und das abschließende Höhenfeuerwerk.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 4